konplott.net

Schmuck und seine vielen Seiten

Schmuck ist bereits so alt wie die Menschheit selbst. Seit jeher versuchte der Mensch, sich mit allerhand Materialien aus der Natur zu verschönern. Verwendet wurden Knochen, Steine oder Muscheln. Mit der Kunst der Metallverarbeitung kamen dann noch weitere Rohstoffe dazu. Seither hat sich vieles in Bezug auf die Kostbarkeiten verändert, einiges blieb aber auch gleich.

Schmuck ist immer anders

Unter Schmuck versteht man diverse Ziergegenstände, die am Körper getragen werden. Die Körperstellen, die damit geschmückt werden, sind dabei sehr unterschiedlich. Sind in unseren Breiten Ohrringe, Halsketten, Armbänder und Ringe üblich, so findet man bei fremden Völkern auch anderen Körperschmuck. Ebenso unterschiedlich wie die Körperregionen für die er erhältlich ist, ist der Schmuck an sich. Er kann zeitlos, modern, alternativ, teuer oder günstig sein. Beliebt ist natürlich der Modeschmuck. Immer wieder neu, aus den trendigsten Materialien wie Glas, Porzellan und Leder und in den aktuellen Modefarben passt er immer genau zur Kleidung der Saison.

Verschiedene Materialien und Stilrichtungen

Dagegen gelten Schmuckstücke aus edlen Materialien wie Gold, Platin, Perlen und Edelsteinen auch heute noch als Statussymbol. Doch es muss keineswegs sogenannter echter Schmuck sein, der die Dame von Welt ziert.

Schmuck kann aus ganz unterschiedlichen Materialien produziert werden.

Schmuck kann aus ganz unterschiedlichen Materialien produziert werden.

Vielmehr zählt die Individualität. Frauen von heute wünschen sich Stücke, die ihre Attraktivität steigern, indem sie ihren persönlichen Stil unterstreichen. Zahlreiche Designer haben es sich daher zur Aufgabe gemacht, Schmuck in den unterschiedlichsten Stilrichtungen und mit verschiedensten Materialien zu kreieren. Dabei nehmen sich viele auch ein Beispiel an den Werken der Ureinwohner der verschienen Kontinente, denn dieser Schmuck strotzt nur so vor Kreativität, wird aus natürlichen Materialien hergestellt und stellt damit etwas ganz Besonderes dar.

Andere Kulturen als Inspiration

Eine Designerin, deren Ideen teilweise auch an Naturvölkern angelehnt sind, ist die Griechin Miranda Konstantinidou. Ihre teils von der Kultur Afrikas oder Mexiko beeinflussten Schmuckstücke verzaubern durch einzigartige Formen, Designs und Materialien, die an Natur erinnern. Farbenfroh und unvergänglich präsentiert sich der Schmuck von Konplott. Außergewöhnliche Formen und Designs sind das, was sich Frau wünscht. Das Angebot ist riesig, ebenso wie die verwendeten Materialien und Stilrichtungen und Schmuck ist in beinahe jeder Preisklasse erhältlich. Er ist demnach nicht nur wohlhabenden Damen vorbehalten, sondern es gibt hübsche Modelle für jede Einkommensklasse. Er sollte nicht alltäglich sein, zur Persönlichkeit der Trägerin passen und ihrem Outfit den letzten Schliff verleihen. Denn nur dann wirkt Schmuck edel und schön.